Trailer Atelierrundgang

Der Fotograf und Filmemacher Johannes Rodach konnte vorübergehend Räume einer Malerin im Haus nutzen, die auf Weltreise ging. In dieser Zeit und auch danach, als Johannes Rodach sich fest im streitfeld etablierte, faszinierten ihn Qualität und Spartenvielfalt der Künstler*innen im Haus so sehr, dass er für die Aktionswebsite sowohl den Film zum Rundgang als auch den Trailer schuf, indem er in den Ateliers der Künstler*innen und Kreativen einige Szenen drehte, die er zu einer zündenden Sequenz formte.
Auch das Motiv der Einladungskarte stammt von Johannes Rodach: er filmte einen plüschigen Ohrenbackensessel, während dieser in einem Teich neben Seerosen abbrannte eine groteske Szene, die den Betrachter erstaunen und verblüffen soll.


Presseinformationen

Live und Live Stream – Kunst, Kultur, Kreativität in Berg am Laim

Im streitfeld, den prämierten 4.000 Quadratmetern für Kunst, Kreativität und Kultur in einer ehemaligen Textilfabrik in Berg am Laim, laden über 30 der dort Schaffenden digital in ihre Ateliers und Werkräume ein: Von Freitag, 24. September bis Dienstag, 3. Oktober findet das streitfeld _offen_digital_2021 statt.
Mit einem Avantgarde- und Improvisations-Konzert am 24.09. ab 19 Uhr eröffnet das streitfeld seine digitalen Pforten. Zu diesem musikalischen Startschuss laden wir hiermit sowohl live vor Ort als auch via Live Stream unter www.streitfeld-offen.net /eroeffnung herzlich ein.
Von da an bis zum Sonntag, 3. Oktober können auf einer eigens hierfür kreierten Aktions Webseite unter www.streitfeld-offen.net aktuelle Werke genossen werden und persönliche Besuche vor Ort mit den Künstler*innen ausgemacht werden. Gezeigt werden Arbeiten aus den Bereichen Theater, Malerei, Musik, Bildhauerei, Fotografie, Film, Druckgraphik und vieles mehr.

Janine Mackenroth, die mit farblichem Reichtum den Leuchtenbergring Tunnel von seiner Tristesse befreit hat, Felix Rehfeld, der das neue Mandarin Oriential künstlerisch ausgestattet hat, Olaf Probst, der dem Heinz Maier Leibnitz HiTec Zentrum in Garching die Kunst einhauchte – dies sind nur einige der teilnehmenden Künstler*innen, die bereits viel in der Außenwelt ge- und bewirkt haben und nun zum streitfeld_offen ihre Innenräume digital sowie persönlich öffnen.

Das streitfeld versteht sich als Plattform für Kreativität, Kunst und gesellschaftlichen Diskurs. Entsprechend sind dort neben Maler*innen, Bildhauer*innen, Grafiker*innen ,Videokünstler*innen auch Architekten *innen ansässig, die weitere Kreativ-Quartiere Münchens mitgestalten. Außerdem arbeiten im streitfeld Musiker*innen, Fotograf*innen, Kommunikationsdienstleister*innen, Autor*innen, das Metropoltheater, Schmuckdesigner*innen, Kabarettist*innen und Restaurator*innen.

Nach langer, coronabedingter Durststrecke freut sich das streitfeld also „… unendlich seine Schatzkammern wieder öffnen zu können, digital und sehr persönlich“, so Susanne Flynn, Aufsichtsrätin und Gründerin der Genossenschaft Kunstwohnwerke eG, deren erstes Projekt das streitfeld ist.


Downloads

Links


© streitfeld digital 2021. All rights reserved.